Integrative Jugendgruppe wird in Gatersleben geschlossen

Integrative Jugendgruppe wird in Gatersleben geschlossen

Die Betreuung von sogenannten unbegleiteten jungen Flüchtlingen unter 18 Jahren im Finkenweg wird es zukünftig nicht mehr geben. Dieses kündigte die hierfür zuständige Einrichtung, die Schloß Hoym Stiftung mit.

Trotz hoher Auslastung in der Betreuung lässt der politische Rahmen keine weiteren Aufnahmen mehr erwarten, heißt es in der Begründung. Viele minderjährige Jugendlichen haben durch diese Hilfe hier einen Berufsabschluss erreichen können.

Der Geschäftsführer der Schloß Hoym Stiftung, René Strutzberg bedankte sich abschließend noch einmal stellvertretend für alle Gaterslebener, bei Gaterslebens Ortsbürgermeister Mario Lange, für die gute Willkommenskultur in Gatersleben. Die Jugendlichen haben sich in Gatersleben stets willkommen gefühlt.