Fördermittelbescheid für Pothofstraße endlich eingetrudelt

Fördermittelbescheid für Pothofstraße endlich eingetrudelt

Für den letzten Bauabschnitt der Pothofstraße ist in der Stadtverwaltung nun der Fördermittelbescheid eingetrudelt. Dies berichtete die Stadtbürgermeisterin, Heidrun Meyer auf der letzten Haupt- und Finanzausschusssitzung. Somit kann nun in diesem Jahr dieses seit 4 Jahren andauernde Straßenbauprojekt endlich fertiggestellt werden. Auch der Ortsbürgermeister Mario Lange zeigte sich erleichtert, dass dieses Jahr nun das letzte Teilstück fertiggestellt werden kann. Er bat um schnellstmögliche Abarbeitung. “Die Anwohner haben lange genug mit Dreck und aufgerissener Straße leben müssen”, so Lange.

Auf dieser Sitzung forderte Stadtrat Alfred Malecki (Wählergemeinschaft Schadeleben); wenn der Gaterslebener Ortschaftsrat dem diesjährigen Konsolidierungskonzept und dem Haushalt 2021 nicht zustimmt, dann sollten verschiedene Projekte in Gatersleben, wie die Pothofstraße nicht realisiert werden. Lange wies diese Forderung als klare Erpressung zurück und bemerkte, dass der Haushalt weit mehr ist, als die Sanierung der Pothofstraße.

Die Anwohner des noch nicht realisierten Bauabschnittes der Pothofstraße können aber auch ein Stück weit aufatmen. Sie müssen nicht mit eigenen Straßenausbaubeiträgen rechnen. Dieser Bauabschnitt wird verglichen mit den bereits fertiggestellten 1. und 3. Bauabschnitten deutlich teurer. Die Straße wurde bereits vor 3 Jahren abgefräst, bevor die Probleme des Untergrundes bekannt geworden sind. Umstritten bleibt, ob dieser Umstand nicht im Vorfeld hätte bekannt sein müssen.