Wo soll die Stadtbibliothek zukünftig untergebracht werden?

Wo soll die Stadtbibliothek zukünftig untergebracht werden?

Zur vergangenen Ortschaftsratssitzung informierte der Ortsbürgermeister, dass er zusammen mit Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung und Vertretern der Bibliothek und Heimatstube erste Objekte innerhalb der Gemeinde in Augenschein genommen hat. Hierbei wurden die Möglichkeiten der ehemaligen Ritterschule (Lange Straße 7), der Pothofschule und der jetzigen Grundschule ausgelotet. Einig war man sich bei den Besichtigungen, dass keines der Objekte für den Betrieb der Bibliothek und Heimatstube bezugsfähig ist. Mittelfristig müssen hier die verschiedenen Fördermöglichkeiten ausgelotet werden. Weiter gab der Ortsbürgermeister, Mario Lange zu bedenken, dass ein Teil des Verkaufserlöses des Oberhofes (derzeitiger Standort beider Einrichtungen) als Eigenanteil für einen Fördermittelantrag bereitgestellt werden müsste.

Kurz- und Mittelfristig plant die Stadt einen Mietvertrag mit dem neuen Eigentümer des Oberhofes. Dieses wurde bei den Besichtigungen immer wieder betont. Lange kritisierte hier, dass man diese Mietverträge bereits bei den Verkaufsverhandlungen hätte mit verhandeln müssen. “Für den langfristigen Erhalt muss nun, nach dem Verkauf des Oberhofes, eine weitere stadteigenen Immobilie hergerichtet werden.”, so der Ortsbürgermeister.