Räumlichkeiten für Stadtbibliothek – Ortsbürgermeister Mario Lange informierte zur Ortschaftsratssitzung

Räumlichkeiten für Stadtbibliothek – Ortsbürgermeister Mario Lange informierte zur Ortschaftsratssitzung

Auf der Suchen nach neuen Räumlichkeiten hat sich noch nichts entscheidendes getan. Darüber informierte der Ortsbürgermeister Mario Lange zur Ortschaftsratssitzung. Auch habe er zur momentan laufenden Mietverhandlung mit dem Käufer des jetzigen Bibliotheksgebäudes bislang keinerlei Informationen seitens der Stadtverwaltung erhalten.

Fraktionsvorsitzender Steve Brose (BIG-Seeland) griff ungewöhnlich hart CDU Ortschaftsrat Mathias Arend an. Er wollte wissen, warum seine CDU-Fraktion diesen enormen Druck aufbaut. Hintergrund ist ein Antrag des Hoymer Fraktionsvorsitzenden Harald Albrecht (CDU, UWG, SPD) welcher vom Ortschaftsrat Gatersleben bis Ende September eine Lösung für die Unterbringung der Bibliothek erhalten will. Brose fehlen hier lange überfällige Informationen seitens der Stadtverwaltung. Arend erwiderte, dass die anderweitige Unterbringung der Bibliothek bis jetzt noch niemals Thema einer Fraktionssitzung seiner Fraktion gewesen ist. Er brachte zu dieser Sitzung überraschend das Fachwerkhaus an der ehemaligen Ritterschule (Lange Straße) ins Spiel, welches mit Leader-Fördermittel zum Bibliotheksgebäude fertig saniert werden könnte. Damit untermauerte er eine zur letzten Ortschaftsratssitzung angebrachten Idee des Ortsbürgermeisters, welche jedoch nur eine langfristige Lösung darstellt.

Ortsbürgermeister Lange versprach abschließend, dass er mit der Stadtverwaltung weitere Optionen ausloten wird. Wenn diese Möglichkeiten “spruchreif” werden und finanzierbar sind, würde er sofort den Ortschaftsrat zu diesem Thema einberufen. An Mathias Arend gewandt, bat er um erstmalige Diskussion in seiner Fraktion zu diesem Thema. “Das Thema ist zu wichtig und sollte von jedem und jeder Fraktion sensibel behandelt werden. Die Verwaltung selbst muss jetzt erst einmal vorbereitend tätig werden.”, so Lange.