Ortschaftrat Steve Brose fragte im Ortschaftsrat wiederholt die Bürgermeisterin an: Was hat die letzte Hundesteuererhöhung die Stadt gekostet und was hat diese eingebracht?

Ortschaftrat Steve Brose fragte im Ortschaftsrat wiederholt die Bürgermeisterin an: Was hat die letzte Hundesteuererhöhung die Stadt gekostet und was hat diese eingebracht?

Diese Frage wollte Ortschaftsrat Steve Brose (BIG-Seeland) zum X-ten-Mal von der anwesenden Bürgermeisterin Heidrun Meyer beantwortet bekommen. Grund seiner Anfrage von Ende 2019 ist zum einen die immer wieder steigende Hundesteuer im Stadtgebiet und zum anderen die Mitarbeiter der Stadt, welche hier mehrere Wochen mit der Erstellung neuer Hundesteuerbescheide beschäftigt sind. Hier sollten dem Ortschaftsrat die Personalausgaben zur Erstellung der Bescheide und der Mehrertrag aufgrund der Gebührenerhebung errechnet und gereicht werden. Dies ist bis zur letzten Ortschaftsratssitzung noch nicht erfolgt.

Bis heute ist nicht bekannt, ob die Erhöhung der Hundesteuer aufgrund der Personalkosten überhaupt einen positiven Effekt für die Stadtkasse hatte. Nur aufgrund dieser Zahlen sollte es dem Bürger gegenüber überhaupt gerechtfertigt sein, über Gebühren- oder Steuererhöhungen nachzudenken.

Die Bürgermeisterin konnte auf diese wiederholt gestellte Frage nicht antworten, versprach aber die Frage zu prüfen.