Schließung der 3 Grundschulen in Gatersleben, Hoym und Nachterstedt! – Neubau eines Grundschulzentrums im Seeland? – Grundsatzbeschluss am 06. Juli auf der Tagesordnung des Ortschaftsrates von Gatersleben (18 Uhr im Bürgerhaus) und endgültige Entscheidung am Dienstag, 14. Juli um 18 Uhr im Stadtrat (Dorfgemeinschaftshaus Nachterstedt)

Schließung der 3 Grundschulen in Gatersleben, Hoym und Nachterstedt! – Neubau eines Grundschulzentrums im Seeland? – Grundsatzbeschluss am 06. Juli auf der Tagesordnung des Ortschaftsrates von Gatersleben (18 Uhr im Bürgerhaus) und endgültige Entscheidung am Dienstag, 14. Juli um 18 Uhr im Stadtrat (Dorfgemeinschaftshaus Nachterstedt)

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger

Am Montag, 6. Juli findet um 18 Uhr die nächste Ortschaftsratssitzung in Gatersleben und am Dienstag, 14. Juli tagt der Stadtrat um 18 Uhr (Dorfgemeinschaftshaus Nachterstedt) zum kurzfristig angesetzten Grundsatzbeschluss: „Neubau eines Grundschulzentrums im Seeland“. Ich möchte Sie bitten, an beiden Sitzungen teilzunehmen. Mit dem Beschluss des Stadtrates wird die Stadt Seeland ihre drei Grundschulen: Gatersleben, Hoym und Nachterstedt schließen! In nur einem Ortsteil, der angeblich noch zur Wahl steht, soll dieses Zentrum gebaut werden.

Zu den vergangenen Wahlen haben sich die Mitglieder der BIG-Seeland für den Erhalt der drei Grundschulstandorte ausgesprochen. Die Schülerzahlen der kommenden Jahre bestätigen, dass alle drei Schulen der Stadt nicht gefährdet sind. Die Arbeit an Grundschulverbünden zum langfristigen Erhalt der drei Grundschulstandorte ist somit vom Tisch. Hieran haben wir alle gemeinsam, aber gerade auch die Elternvertertern, sehr lange gearbeitet. Die Stadtverwaltung hat die Ergebnisse hierzu im letzen Jahr nicht fertiggestellt und präsentiert nun den Neubaubeschluss eines Grundschulzentrums.

Wir halten einen Neubau für reine Steuerverschwendung und für die gemeindliche Entwicklung für gefährlich. Zumal in den vergangenen Jahren an allen drei Grundschulstandorten viel Geld investiert wurde. An unser Wahlversprechen wollen wir auch jetzt festhalten, dafür brauchen wir die Unterstützung unserer Bürger. Leider haben wir in der Vergangenheit erleben müssen, dass die Stadtverwaltung und auch ein großer Teil des Stadtrates sich nicht mit den Wünschen der Bürger auseinandersetzen. Ich denke nur an die Bibliothek in Gatersleben oder jüngst die Schließabsichten des Hortes in Frose. Trotzdem sollten wir für den Erhalt der drei Grundschulstandorte kämpfen. Die Bildung unserer Kinder muss in den Orten bleiben, wo sie bisher auch stattfindet. Der Wunsch der Bürger muss gehört und akzeptiert werden. Deshalb bitte ich Sie, kommen Sie zu diesen Sitzungen.

Ihr Mario Lange

Ortsbürgermeister Gatersleben und Stadtrat der Fraktion BIG-Seeland