Gatersleber Blog - Gatersleben

Direkt zum Seiteninhalt

25 Jahre Hochwasserkatastrophe an der Selke - Gedenkveranstaltung

Gatersleben
Herausgegeben von in Ortsgeschehen ·


25 Jahre ist das verheerende Hochwasser an unserem Fluss Selke nun schon wieder her. Passiert ist in Sachen Hochwasserschutz in unseren Orten entlang der Selke fast gar nichts. Sieben weitere Hochwassersituationen hat es seither gegeben.

Im letzten Jahr gab es die Runden-Tisch-Gespräche im Rahmen des Selke Dialogs. Hier wurde das Pro und Contra zum geplanten Rückhaltebecken bei Meisdorf diskutiert. Im Ergebnis des Runden Tisch Selke Dialogs wurden im Juni 2018 in Gatersleben mögliche Alternativen zum künftigen Hochwasserschutz am unteren Verlauf der Selke an die Umweltministerin, Claudia Dalbert, zur Prüfung übergeben.

Fast ein Jahr wurde geprüft - wir erwarten jetzt die ersten Ergebnisse!
Pünktlich 25 Jahre danach wird die Umweltministerin Frau Claudia Dalbert zur Gedenkveranstaltung erneut an die Selke kommen. Ebenfalls werden die Verantwortlichen des Landesbetriebes für Hochwasserschutz (Burkhard Henning), die beiden Landräte des Salzlandkreises (Markus Bauer) und des Harzkreises (Martin Skiebe), die Landtagsabgeordneten, die Stadtbürgermeister, die Ortsbürgermeister der betroffenen Gemeinden und die Bürgerinitiativen vertreten sein.

Die Gedenkveranstaltung findet am Samstag, dem 13. April 2019
um 17:00 Uhr im Bürgerhaus Gatersleben (Lange Straße 50) statt.
Wir bitten alle Betroffenen Selkeanrainer zu dieser Gedenkveranstaltung zu kommen und sich bei diese Gelegenheit über den künftigen Hochwasserschutz zu informieren sowie der Jahrhundertflut zu gedenken. Auch können Fragen an das Podium gestellt werden.


Träger dieser Gedenkveranstaltung sind die BIG Seeland, die BI Reinstedt sowie die Städte Seeland, Falkenstein/Harz und Harzgerode.
Die BIG Seeland und die BI Reinstedt setzen sich mit den drei Städten seit Jahren für den Hochwasserschutz an der Selke ein. Die Vertreter dieser Initiativen und die Kommunalpolitiker haben am Runden Tisch Selke Dialog gemeinsam mit der Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt und anderen Vertretern von Behörden, Landesbetrieben, Vereinigungen, Verbände und Bürgerinitiativen Pro und Contra Rückhaltebecken bei Meisdorf nach Lösungen für den Hochwasserschutz an der Selke gesucht. Derzeit begleitet ein Beirat die Prüfung der alternativen Projekte aus dem Selke Dialog in den Landeseinrichtungen – und drängen auf einen Abschluss.
Die Forderung der betroffenen Bürger lautet seit Jahren: Hochwasserschutzanlagen müssen nun endlich gebaut werden!

Wir können keine weitere 25 Jahre warten. Die Einwohner an der Selke leben in Angst vor neuen Selkefluten. So darf es nicht weitergehen!
Die Organisatoren der Gedenkveranstaltung fordern die Einwohner auf:
Wir benötigen Ihre Unterstützung. Kommen Sie bitte zur Gedenkveranstaltung am Samstag, dem 13. April um 17 Uhr ins Bürgerhaus nach Gatersleben, Lange Straße 50.
Zeigen Sie der Landespolitik, allein durch Ihre Präsenz, die Wichtigkeit unseres gemeinsamen Anliegens.
Eine Wiederholung der Katastrophe von 1994 darf es in den Orten entlang der Selke nicht wieder geben!

Mario Lange
Ortsbürgermeister Gatersleben
2. Sprecher BIG Seeland




Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt